Dienstag, 16. Januar 2018

Anmeldung

Wer ist angemeldet

Aktuell sind 64 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

HeuteHeute913
GesternGestern1150
Diese WocheDiese Woche2063
Dieser MonatDieser Monat20820
AlleAlle1379550
Angmeldete Benutzer 0
Gäste 29

SV Überroth - SV Baltersweiler 7:0 (3:0)

14. Spieltag

SV Überroth - SV Baltersweiler  7:0 (3:0)

Ü

Am 14. Spieltag begrüßte der SV Überroth die Gäste aus Baltersweiler im Bohnental.

Von Beginn an wurde klar, dass die Blau-Weißen ihrer Favoritenrolle gerecht werden wollen, denn sie schnürten die Gäste von Beginn an in deren Hälfte ein. Der SV Baltersweiler kam nur selten vor das Blau-Weiße Gehäuse, das von Jochen Müller gehütet wurde. Im Gegensatz zu den Gästen zeigten die Bohnentalkicker immer wieder ihre Qualität in der Offensive, auch wenn die ersten Tore von Defensivspielern erzielt wurden. Alexander Wilhelm eröffnete das Torfestival, indem er eine Höwer-Flanke akrobatisch über die Linie grätschte. Thomas Maldener köpfte wenig später einen Eckball zum 2:0 über die Linie und Tobias Besch erhöhte nach einer knappen halben Stunde auf 3:0, was auch gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete.

Im zweiten Durchgang sahen die Zuschauer keine großen Veränderungen. Die Heimelf war den Gästen in allen Belangen überlegen und dominierte die Partie. Ausgangspunkt des 4:0, kurz nach der Pause, war Roman Magard, der sein Comeback in der ersten Mannschaft feierte, nachdem er eine Woche zuvor bereits in der zweiten Mannschaft ausgeholfen hatte. Einen seiner gefürchteten 50-Meter-Diagonalbälle nahm Marcel Haupenthal mustergültig mit, startete zur Grundlinie durch und bediente den mitgelaufenen Christian Hero, der den Ball aus kurzer Distanz nur noch über die Linie drücken musste. Das 5:0 war Pascal Staub vorbehalten, der eine unfreiwillige Ablage von Raphael Junker nutzte, um zunächst den Torhüter aussteigen zu lassen und dann zum 5:0 einzuschieben. Matthias Becker war zur Stelle, als der Torhüter der Gäste eine Flanke nur abklatschen konnte und erhöhte humorlos aus kurzer Distanz auf 6:0. Den Schlusspunkt setzte Christian Hero mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag. Stefan Höwer tankte sich dabei zunächst über die linke Seite durch, flankte den Ball in die Mitte und Christian Hero köpfte schulbuchmäßig zum 7:0 Endstand ein.

Fazit: Gegen einen überforderten Gegner ließ der SVÜ nie Zweifel aufkommen und siegt auch in der Höhe verdient. Am kommenden Wochenende wartet ein härterer Brocken auf die Blau-Weißen. Dann geht die Reise zum Tabellenfünften nach Steinberg-Deckenhardt. Über lautstarke und zahlreiche Unterstützung würden wir uns sehr freuen.

Ü

Startelf:

Jochen Müller - Alexander Wilhelm, Thomas Maldener, Roman Magard, Yannik Veauthier - Marcel Haupenthal, Tobias Besch (C), Pascal Staub, Stefan Höwer - Raphael Junker, Christian Hero

Ü

Eingewechselt:

Matthias Becker für Tobias Besch (58. Minute),

Jan Backes für Marcel Haupenthal (62. Minute),

Matthias Backes für Yannik Veauthier (78. Minute)
Ü

Tore:

1:0 - Alexander Wilhelm (17. Minute),

2:0 - Thomas Maldener (22. Minute),

3:0 - Tobias Besch (28. Minute),

4:0 - Christian Hero (47. Minute),

5:0 - Pascal Staub (50. Minute),

6:0 - Matthias Becker (78. Minute),

7:0 - Christian Hero (90. Minute)