Dienstag, 11. Dezember 2018

Anmeldung

Wer ist angemeldet

Aktuell sind 55 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

HeuteHeute372
GesternGestern2695
Diese WocheDiese Woche3067
Dieser MonatDieser Monat26243
AlleAlle2023797
Angmeldete Benutzer 0
Gäste 25

SV Überroth II - SV Hasborn III 1:3 (0:2)

7. Spieltag

SV Überroth II - SV Hasborn III  1:3 (0:2)

Ü

 

Am vergangenen Wochenende empfingen die kleinen Überrother die Gäste aus dem nicht allzu weit entfernten Hasborn zum kleinen Derby auf der Großwies.

Von Beginn an merkte man den Gastgebern die Nervosität an, die das erste Derby seit langer Zeit in den Köpfen der Spieler weckte. Leider hatten die Gäste auch ein torgefährliches Angriffsquartett um die pfeilschnellen Ney, Braun, Perius und Horras im Gepäck, welches von Beginn an seine Pferdestärken eindrucksvoll aufs Parkett brachte und so die Hintermannschaft der Bohnentaler das eine oder andere Mal vor Probleme stellte. Leider schenkte man den Fantastischen Vier aus Hasborn auch gleich das erste Tor. Nachdem der Jungspund im Quartett den Braten eines kurz ausgeführten Abstoßes mit dem Geruchssinn eines Drogenspürhundes der Polizeiinspektion Berlin witterte, spritzte er dementsprechend schnell dazwischen und bediente seinen Sturmpartner Lukas Ney. Dieser hatte keine Mühe den Ball im Gehäuse der Ü´ler unterzubringen. Im Anschluss waren die Rot-Weißen aus Hasborn das spielbestimmende Team und erspielten sich gegen verunsichert wirkende Gastgeber Chance um Chance, die sie jedoch nicht nutzen konnten. Kurz vor der Pause konnten die Gäste dann doch noch das 0:2 bejubeln. Nach einem Befreiungsschlag setzte sich einer der schnellen Hasborner Stürmer im Laufduell gegen die Bohnentaler Abwehr durch und schob das Leder eiskalt und unhaltbar für Volker Schnur ins Gehäuse des SVÜ. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Nach der Pause stellte Trainer Höwer auf mehreren Positionen um, um den letzten Millimeter Hoffnung noch zu aktivieren. Das sah zunächst gut aus und so konnten sich die Bohnentalkicker die eine oder andere Chance erspielen. Aber auch die Gäste aus Hasborn blieben stets gefährlich. 10 Minuten vor Schluss konnten die Hausherren, nach einem Eigentor von Jens Kasper, doch noch den Anschlusstreffer bejubeln. In den Schlussminuten warf der SVÜ noch einmal alles nach vorne, jedoch ohne Erfolg. Das Schlusswort hatte erneut Fünfkampf-Athlet und Torjäger Lukas Ney, der quasi mit dem Schlusspfiff zum 1:3 Endstand traf. 

Fazit: Gegen eine sicherlich überragende dritte Mannschaft aus Hasborn verlor man nach 2 siegreichen Spielen leider erneut ein Spiel. Dies sollte jedoch kein Beinbruch für die Ü´ler Zwoot sein und so gilt in der Trainingswoche den Grundstein für das nächste Spiel gegen die SG Hirstein/Gehweiler zu legen. Dieses findet bereits Samstag um 17:45 Uhr in Gehweiler statt.

Ü

Startelf:

Volker Schnur - Kevin Quinten, Fabian Berwanger, Mario Junker, Nicolas Bard - Patrick Treib, Timo Friedrich, Maurice Junker, Marcel Haupenthal - Dennis Ernst, Jannik Groß

Ü

Eingewechselt:

Sven Kroll, Uwe Kirsch, Jan Geldermans, Jusef Hamdan, Fardin Kabiri

Ü

Tore:

0:1 - Lukas Ney (10. Minute),

0:2 - Matthias Horras (40. Minute),

1:2 - Jens Kasper (ET, 60. Minute),

1:3 - Lukas Ney (90. Minute)